CFD Broker Vergleich – Der große Test

Um erfolgreich mit CFDs zu handeln, ist ein guter und seriöser CFD-Broker eine Grundvoraussetzung.

Unser Vergleich hilft dabei eine Übersicht zu schaffen und die Grundlage für eine qualifizierte Entscheidung zu treffen. Dies ist gerade für den langfristigen Handel unerlässlich.

1 Überzeugendes Demokonto 97% Zum Erfahrungsbericht

Grundlagen des CFD-Handels

informationen cfd handelCFD bedeutet übersetzt „Contracts of Difference“, was übersetzt   Differenzkontrakte bedeutet.

Aufgrund der steigenden Beliebtheit interessieren sich immer mehr Privatanleger für den CFD-Handel und aufgrund der geringen Einstiegsbarrieren, ist es mittlerweile recht einfach, in den Handel einzusteigen.

Den CFD-Handel gibt es bereits seit vielen Jahren, jedoch war dieser nur Banken und institutionellen Anlegern möglich. Durch die Öffnung des Marktes für Privatanleger ist es nun aber auch für Privatanleger kein Problem mehr, mit CFDs zu handeln.

Der Reiz beim CFD-Handel liegt darin, dass es sich um ein relativ einfach strukturiertes Finanzprodukt handelt und dass es eine Hebelwirkung gibt. So können Anleger mit einem geringen Einsatz hohe Summen am Markt bewegen. Bereits kleinste Kursbewegungen können zu sehr hohen Gewinnen führen.

Mit einem Differenzkontrakt können Sie eins zu eins an der Kursentwicklung von Aktien, Währungen, Indizes, Rohstoffen, Währungen, Anleihen sowie börsengehandelten Indexfonds profitieren, ohne dass Sie einen Zugang zu einer Terminbörse benötigen.

Das Hebeln im CFD-Handel

hebel im cfd handel

Wenn Sie zum Beispiel 10.000 Google-Aktien im konventionellen Handel kaufen möchten und der Aktienwert bei 10,68 Euro liegt, so müssten Sie einen Betrag in Höhe von 106.800 Euro zahlen. Wenn Sie aber CFDs handeln, müssen lediglich einen Bruchteil des Gesamtwertes einsetzen und können trotzdem mit dem vollen Betrag handeln. Wie hoch der „Bruchteil“ bzw. Prozentwert ausfällt, ist von CFD-Broker zu CFD-Broker unterschiedlich. Hier wird dann von einer Margin (Sicherheitsleistung) gesprochen.

Wenn die Marginanforderung beispielsweise 5 Prozent beträgt und Sie 1.000 Euro auf Ihrem Handelskonto haben, so können Sie damit 20.000 Euro (1.000 Euro sind 5 Prozent von 20.000 Euro) bewegen, was einem Hebel von 20 entspricht (1.000 Euro mal 20 gleich 20.000 Euro). Die 1.000 Euro dienen als Sicherheitsleistung, falls die Position aus dem Geld endet.

Das Ganze hört sich natürlich sehr lukrativ an, jedoch sollten Sie niemals das Risiko unterschätzen. Der Umgang mit dem Hebel sollte überlegt stattfinden. Je höher Sie den Hebel auswählen, desto geringer fällt zwar die Sicherheitsleistung aus, doch umso größer wird auch das Risiko.

Problematisch ist beim CFD-Handel, dass der Verlust schlimmstenfalls sogar sehr viel größere sein kann als das Kapital, das Sie eingesetzt haben. Es gibt durchaus CFD-Broker, die auf die sogenannte Nachschusspflicht bestehen. Das heißt: Kommt es zu einem Verlust, müssen Sie den Minusstand auf Ihrem Handelskonto ausgleichen.

Wichtige Faktoren bei der Auswahl eines CFD Brokers

auswahlkriterien cfd handelWer langfristig CFDs handeln möchte braucht einen zuverlässigen Partner, in diesem Fall einen Broker an seiner Seite. Auf der Suche danach stellt man sich früher oder später die Frage:

Wie finde ich den richtigen CFD Broker?

Impuls der Gründung von ForexAktuell.com war unteranderem diese Frage.

Es gibt zahlreiche Faktoren, die für die Auswahl eines passenden Brokers berücksichtigt werden sollten.

Für Neueinsteiger empfehlen wir vor allem zu berücksichtigen, dass der Broker ein Demokonto anbietet. Damit kann man sich mit der Handelsplattform vertraut machen, ohne ein Risiko einzugehen. Außerdem ist es wichtig, dass der Broker unerfahrene Trader unterstützt und ihm Lernmaterialien, Lernvideos oder Webinare zur Verfügung stellt.

Vorteil durch Wissen

wissen im cfd handelEntscheidend für den erfolgreichen Handel ist jedoch nicht nur die Kenntnis der Handelsplattform, sondern auch das Wissen über den Handel an sich. Dabei sind vor allem relevant:

Grundlagen des CFD-Handels
Chancen und Risiken
Handelsstrategien

Um das Risiko weiter zu senken, bieten die meisten Broker die sogenannte Stop-Loss-Funktion an. Mit dieser werden offene Handelspositionen automatisch innerhalb festgelegter Grenzen geschlossen. Dadurch kann der Verlust und der Gewinn abgesichert werden.

Mindesteinzahlung und Mindesthandelsvolumen

mindesthandelsvolumen cfdDa wir uns in unserem Vergleich auf den CFD-Handel für Privatanleger spezialisiert haben, sind weitere wichtige Faktoren, wie zum Beispiel die Mindesteinzahlung oder der Mindesteinsatz zu betrachten. Aber auch der Spread sowie etwaig anfallende Kommissionsgebühren wurden von uns genau betrachtet. Ebenso die Höhe der Hebel und viele weitere wichtige Faktoren, die bei der Auswahl des passenden CFD-Brokers eine wichtige Rolle spielen. Einzelheiten dazu gibt es in unseren jeweiligen Testberichten.

Fazit

Wenn die genannten Punkte berücksichtigt werden steht dem Handel nichts mehr im Wege. Trotzdem sollte berücksichtigt werden, dass der Handel mit gehebelten Produkten ein hohes Verlustrisiko birgt.

Schreib einen Kommentar