24Option Einzahlung

24Option gehört zu den Brokern, die sich permanent weiterentwickeln. Besonders im aktuellen Jahr hat der Broker aus Zypern sehr viel für seine Anleger und somit für einen angenehmen Handel mit Binären Optionen getan. Diese Aktivitäten erstrecken sich auch auf den Bereich der Einzahlungen, der sehr übersichtlich gegliedert ist und auch Kleinanlegern viele Möglichkeiten bietet.

Grundvoraussetzungen für eine Einzahlung

Um eine Einzahlung bei 24Option vornehmen zu können, ist im ersten Schritt immer eine Anmeldung beim Broker unerlässlich. Die Anmeldung kann auf der Startseite des Brokers vorgenommen werden. Folgen Sie dafür einfach unserem Link. Für die Anmeldung werden diverse persönliche sowie allgemeine Daten benötigt. Zudem muss das Kundenkonto, welches mit der Anmeldung automatisch eröffnet wird, verifiziert werden, bevor eine Auszahlung von diesem Konto vorgenommen werden kann.

24option - testsieger - demokonto

Die Einzahlung kann direkt nach der Eröffnung des Kundenkontos vorgenommen werden. Dabei muss die Mindesteinzahlung von 250 Euro eingehalten werden. Soll eine höhere Summe eingezahlt werden, ist dies selbstverständlich möglich. Hierfür sollten die Angaben des Brokers beachtet werden.

Erst wenn das Geld der Einzahlung auf dem Kundenkonto eingegangen ist, kann der Handel gestartet werden. In der Regel wird das Geld vom Broker sehr schnell verbucht, sodass es zu keinen großen Verzögerungen kommen sollte. Zudem ist wichtig zu wissen, dass eine Einzahlung zu jeder Zeit vorgenommen werden kann und das dafür keine Gebühren anfallen.

Die Bezahlmethoden bei einer Einzahlung

Eine Einzahlung bei 24Option kann auf ganz unterschiedlichen Wegen vorgenommen werden. Der Broker bietet unter anderem eine Einzahlung per Kreditkarte, Banküberweisung, CashU, Netteller sowie Skrill an. Zudem gibt es verschiedene Einzahlungsvarianten, die nur in einigen Ländern angeboten werden. Hierzu gehört unter anderem der Online-Bezahldienst WebMoney, der beispielsweise in Russland sehr aktiv ist und daher dort angeboten wird. Außerdem ist ganz aktuell PayPal zu den Bezahlmethoden hinzugekommen. Der beliebte Dienst erlaubt schnelle und vor allen Dingen sichere Überweisungen, die von PayPal überwacht werden.

Hinweis: Soll die Einzahlung per Banküberweisung vorgenommen werden, dann steigt die Mindesteinzahlung auf 1.000 Euro an. Es ist daher empfehlenswert, für die Einzahlung die Kreditkarte zu nutzen. Dieser Weg ist nicht nur am Schnellsten, sondern auch mit der geringsten Mindesteinzahlung gepflastert.

Warum eine Mindesteinzahlung erforderlich ist

In diesem Zusammenhang mag sich die Frage stellen, warum eine Mindesteinzahlung überhaupt erforderlich wird. Schließlich sollte doch jeder Anleger selbst entscheiden können, wie hoch sein persönlicher finanzieller Einsatz beim Handel sein soll.

So einfach, wie dies klingt, ist es jedoch leider nicht. Zwar kann jeder Anleger selbst bestimmen, wie er seinen Handel gestalten will. Trotz alldem muss jeder Broker schauen, ob sich der Anleger den Handel auch leisten kann. Und dieses „Schauen“ funktioniert unter anderem durch das Festlegen einer Mindesteinzahlung, die von jedem Anleger verlangt wird. Hinzu kommt, dass jede Eröffnung einer Position nach einem Mindesteinsatz verlangt. Bei 24Option liegt dieser Mindesteinsatz bei 24 Euro pro Trade. Die Mindesteinzahlung ist demzufolge auch auf den Mindesteinsatz abgestimmt. Beide Zahlen müssen in einem guten Einklang stehen, um einen guten und im besten Falle auch gewinnbringenden Handel gewähren zu können.

Der Bonus für Neukunden

Besonders aktiv ist 24Option im Bereich der Neukundenbindung. Diesen winkt nämlich ein Bonus von 100 Prozent, wenn die entsprechenden Voraussetzungen dafür erfüllt werden können. Welche dies wären, haben wir in unserem Beitrag „24Option Bonus und Bonusbedingungen“ zusammengetragen.

Bei 24Option unkompliziert mit dem Handel von binären Optionen starten!

Uneingeschränktes Demokonto nach der Einzahlung
Nur 250€ Mindesteinzahlung
Handeln ab 24€ pro trade möglich
Sicher! Reguliert durch die CySec

Bonus-Bedingungen gelten. Durch den Handel mit binären Optionen können Investoren ihr gesamtes Kapital verlieren