8 Tipps für den Handel von binären Optionen

BDswiss in der Übersicht

 Geringe Mindesteinzahlung von nur 100 EUR/USD
 Geringes Mindesthandelsvolumen, schon ab 5€
Sitz und Regulierung innerhalb der EU
Regulierung des Brokers in der EU über CySEC-Lizenz
Breites Spektrum an Basiswerten: Aktien, Indizes, Rohstoffe, Währungen
Viele Optionsarten: Pair, Ladder, OneTouch, Binary, 30/60 Sekunden
 Bis zu 500% Rendite möglich
Webbasierte Handelsblattform (Browserbasiert)
Mobile Trading Plattform 

Auch Einsteiger können erfolgreich mit binären Optionen handeln. Wer allerdings dauerhaft erfolgreich sein und Gewinne erzielen möchte, sollte wichtige Tipps beherzigen und Erfahrungen sammeln. Für Einsteiger gibt es einfache Tricks, die einen kurzfristigen Erfolg ermöglichen. Ein erfolgreicher Trader zeichnet sich durch Disziplin, Ausdauer sowie Kenntnisse über den Markt und die Handelsarten aus. Natürlich gehört auch immer etwas Glück dazu. Nachfolgend werden die besten Tipps erläutert.

Tipp Nummer 1: Handeln mit 1-Stunden-Optionen

Die binären Optionen werden in den verschiedensten Zeiträumen angeboten, beispielsweise der 60-Sekunden-Handel, die 1-Stunde-Option bis hin zu einem Monat oder noch länger. Der 60-Sekundenhandel ist in sehr schnellen Marktphasen sowie mit einem sehr kleinen Einsatz geeignet. Dies ist sehr aufregend, aber in erster Linie eher ein Glücksspiel. Das Handeln mit 1-Stunden-Optionen hingegen ermöglicht eine vernünftige Marktprognose, wobei viele binäre Optionen auch eine Verlängerung anbieten. Damit entsteht eine Trefferwahrscheinlichkeit von mehr als 65 Prozent.

Tipp Nummer 2: Money-Management

ChartDies bezeichnet den Umgang mit Geld, die Essenz eines jeden Börsenhandels. Dieser Bereich hängt sehr eng mit dem Risikomanagement zusammen. Dabei handelt es sich um die schwer zu prognostizierende Entwicklung des Kurses, während sich das Money-Management auf das vorhandene Kapital bezieht, welches von den Einkünften und der Lebensgestaltung abhängt. Privaten Tradern wird davon abgeraten, hier auf Kredite zu setzen. Zudem ist es empfehlenswert, pro Trade nicht über 5 Prozent des Gesamtkapitals einzusetzen. Mehr als 10 Prozent sollten niemals riskiert werden, da die Verluste sonst nicht mehr ausgeglichen werden können. Wer auf Dauer Gewinne erzielen möchte, benötigt ein diszipliniertes Money-Management.

Tipp Nummer 3: Nicht unter Emotionen handeln

Es ist wichtig, sich nicht von Emotionen leiten zu lassen oder gar unter Stress oder psychischen Problemen mit binären Optionen zu handeln. Wer emotional handelt, wird in der Regel verlieren, da er nicht klar denken kann und sich Fehler und somit Verluste oftmals nicht vermeiden lassen. Es ist wichtig, ruhig und ausgeglichen zu sein und rational zu entscheiden.

Tipp Nummer 4: Marktanalyse

Märkte verhalten sich grundsätzlich unterschiedlich. Auch News können die Kurse zum Teil sehr stark beeinflussen und sollten daher nicht außer Acht gelassen werden, um darauf reagieren zu können. Daher ist es nötig, den Markt sowie wichtige Wirtschaftsindikatoren zu kennen und genau im Auge zu behalten. Ratsam ist es, nur in dem Bereich zu handeln, in dem sich der Trader auch auskennt, beispielsweise Aktien oder Rohstoffe.

Tipp Nummer 5: Trading-Tagebuch führen

In einem Trading-Tagebuch können eigene Erfahrungen festgehalten werden, was nicht nur die Gewinne, sondern ebenso die Verluste bedeutet. Nur dadurch ist es möglich, dies später zu analysieren und aus Fehlern zu lernen.

Tipp Nummer 6: Nach Gewinnen und Verlusten Pause

Nach Gewinnen und Verlusten sollte eine Pause eingelegt werden, denn der Handel löst große innere Anspannungen aus. Dies ist nicht verwunderlich, denn immerhin sind hohe Gewinne, aber auch Verluste möglich. In beiden Fällen ist die nötige Distanz wichtig, denn nach einem Verlust möchte ein Trader oftmals gern alles schnell wieder aufholen, was aufgrund der emotionalen Aufgewühltheit meist nicht möglich ist und nach einem Gewinn besteht die Gefahr, übermütig zu werden.

Tipp Nummer 7: Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen ermöglichen es, dass sich der Trader mit der Wirtschaft und Börse, den neusten Entwicklungen, den Hintergründen und Chartanalysen gut auskennt und auf dem aktuellen Stand bleibt. Wer handelt, sollte sein Wissen daher stetig erweitern.

Tipp Nummer 8: Mobil sein

Die binären Optionen können auch mit dem Smartphone oder Tablet gehandelt werden. Die Broker bieten hierfür entsprechende Apps an. Darauf sollte geachtet werden, um stets schnellstmöglich auf Ereignisse reagieren und höchstmögliche Gewinne erzielen zu können.