Chancen und Risiken beim Handel mit binären Optionen

binäre optionen testsiegerDer Handel mit binären Optionen bietet unterschiedliche Chancen und Risiken. Bevor Anfänger mit dem Handel mit Echtgeld beginnen, sollten sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken verschaffen, um skydivers-929128_640realistische Anforderungen an den Handel stellen zu können. Oftmals sind es nämlich falsche Vorstellungen und fantasievolle Erwartungen, die dem Händler selbst im Weg stehen. Tatsächlich sind enorme Renditen beim Handel möglich, allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. Dazu gehört eben ein klarer Denkansatz.

Die Risiken beim Handel mit binären Optionen sind unterschiedlicher Natur. Um eine geeignete Auflistung der Risiken zu erstellen, sollte zunächst eine Unterscheidung der Risiken vorgenommen werden. Es gilt die Risiken in folgende Kategorien zu unterscheiden:

  • Risiken der Vermögensklasse: Die Risiken, die ausschließlich beim Handel mit binären Optionen auftreten
  • Risiken des Marktes: Die Risiken, die generell beim Handel mit Finanzprodukten auftreten
  • Risiken des Anbieters: Risiken, die ausschließlich durch den Broker verkörpert werden
  • Risiken des Händlers: Diese Risiken liegen in der Person des Händlers selber

Die Risiken sollen hier kurz angerissen und es soll ein geeignetes Instrument zur Minimierung dieser Risiken vorgeschlagen werden.

Die Risiken der Vermögensklasse

Ein Risiko im finanziellen Sinne beschreibt ein Ereignis, dass bei Verwirklichung mit einem finanziellen Schaden einhergeht. Risiken im Sinne des Börsenhandels sind also Ereignisse, welche zu einem Wertverlust des eigenen Kontos führen. Der Handel mit binären Optionen ist eine Art des Börsenhandels.

Das Risiko der Vermögensklasse ist eine Risikoart, die ausschließlich durch den Vermögenswert selber verkörpert wird. Der Vermögenswert an dieser Stelle ist die binäre Option. Von ihr gehen bestimmte Risiken aus, die in ihrem Auftreten einmalig sind. Ein Risiko der binären Option ist der Verlust des Kapitals, mit dem die Option gekauft wurde. Besonders ist bei der binären Option, dass das Risiko des Verlusts nicht mit einem variablen Verlust verbunden ist, sondern von der Verwirklichung eines Ereignisses abhängt. Tritt das entsprechende Ereignis nicht ein, so ist das Kapital komplett verloren. Bei einer Aktie beispielsweise hängt die Höhe des Verlustes vom Zeitpunkt des Verkaufs ab und obliegt somit in gewisser Hinsicht dem Händler. Damit der Verlust einzelner Positionen nicht zum Totalverlust führt, sollte der Trader nicht mehr als 2-4 Prozent seines Kapitals einsetzen.

Risiken des Marktes

Es gibt beim Handel mit Finanzprodukten an der Börse gewisse Risiken, die immer bestehen. Da es sich bei der binären Option um ein Derivat auf ein anderes Finanzprodukt handelt, hängt das Risiko von der Art des sogenannten Basiswertes ab, auf welchen die Option abgebildet wird.Sao_Paulo_Stock_Exchange Dabei kann es sich entweder um eine Aktie oder auch ein Währungspaar handeln. Diese systematischen Risiken, die immer beim Börsenhandel bestehen, lassen sich nicht durch bestimmte Instrumente eliminieren, sondern bestehen immer. Ein typisches Marktrisiko wäre der Absturz eines gesamten Kurses, wie beispielsweise des Leitindex DAX. Auch der Kursverfall des Währungspaars EUR/USD im Anschluss an eine Nachrichtenveröffentlichung wäre in dieser Hinsicht typisch.

Binäre Optionen Broker Vergleich

Risiken des Anbieters

Unabhängig davon, welche Finanzinstrumente gehandelt werden, müssen private Händler auf irgendeine Form von Anbieter zurückgreifen. Die Art der Risiken, die von diesem Anbieter ausgehen, hängen logischerweise davon ab, um welche Art von Anbieter es sich handelt. An dieser Stelle soll vom Handel mit binären Optionen ausgegangen werden, weshalb als Anbieter ein Broker in Betracht gezogen wird.

Der Broker ist beim Handel mit binären Optionen der Handelspartner, da er die Gegenposition einnimmt. Anders als beim Devisenhandel gehen Verluste nicht etwa an einen anderen Marktteilnehmer, sondern an den Broker über. Der Verlust des Anbieters ist der Gewinn des Händlers, weshalb er der direkte Gegenspieler ergibt. Aus dieser Konstellation heraus entstehen einige Risiken, die im Rahmen einer gesetzlichen Regulierung eliminiert werden können. Als Händler sollte man auf die Kursstellung achten und überprüfen, woher der Broker seine Daten bezieht. Sollte der Broker ungünstige Kurse stellen, so sollte von diesem Abstand genommen werden. Erfahrungsberichte und Tests sind ein geeignetes Mittel, um schwarze Schafe aufzuspüren.

Risiken des Händlers

Wie bei jeder Art des Börsenhandels gibt es bestimmte Risiken, die vom Händler selber ausgehen. In der Regel sind dies psychologische Risiken. Damit sind nicht etwa die Belastungen des Traders durch den Stress des Handels gemeint, sondern vielmehr psychologische Grundannahmen, die zu einem negativen Handelsergebnis führen könnten.

Die meisten dieser Phänomene sind unter dem Begriff der Behavioral Finance, also der Verhaltensforschung von finanziellen Aktueren gemeint. Aus dieser wissenschaftlichen Disziplin lassen sich Verhaltensregeln für den Handel formen, mit denen die Risiken der natürlichen Instinkte eines Menschen minimiert werden können. Ein Beispiel soll dies verdeutlichen:

6d21621e4e92ce5453850de9acf566cbDer Trader entscheidet selber, wann er eine Order ausführt und mit welcher Kursentwicklung er rechnet. Unterliegt er allerdings, wie den meisten Menschen, bestimmten Verhaltensneigungen, die durch unsere Urinstinkte ausgelöst werden, neigt er zu riskantem Verhalten. Hat er beispielsweise drei binäre Optionen erworben und bei allen dreien mit seiner Prognose Recht behalten, so wird er instinktiv den Eindruck erhalten, dass er ein guter Händler sei. Tatsächlich ist es jedoch nicht seine Errungenschaft, sondern es ist die des Marktes. Die Wahrscheinlichkeit eine binäre Option zu gewinnen liegt bei 50 Prozent. Er wird nun zu mehr Risiko neigen, da er meint, er hätte die Fähigkeiten eines guten Händlers. In der Regel wird er zu viel Riskieren und könnte mit einer falschen Option die vorherigen Gewinne verlieren. Als Faustregel sollten Trader darauf achten, im Falle einer Verlust- oder Gewinnserie eine Pause einzulegen, bzw. den Handelstag zu beenden. Mit erhöhter Wahrscheinlichkeit wird ansonsten ein zu riskantes Verhalten erfolgen.

Die Chancen beim Handel mit binären Optionen

Die Chancen des Handels mit binären Optionen liegen auf der Hand. Aufgrund der Tatsache, dass die meisten Broker einen Hebel anbieten, besteht die Möglichkeit bereits mit geringfügigen Kapital einen hohen Profit zu erwirtschaften. Bietet beispielsweise der Broker einen Hebel in Höhe von 200 an, so kann mit einem eingezahlten Kapital von 100 € bereits eine binäre Option im Wert von 20.000 € gehandelt werden. Dabei können mit einer einzigen Option Renditen von 80 bis 200 Prozent erwirtschaftet werden. Unter der Beachtung aller hier aufgelisteten Risiken, sowie der Anwendung der Instrumente zur Eliminierung dieser Risiken können Händler enorme Renditen erwirtschaften. Es gilt daher, die Risiken im Überblick zu behalten und zu minimieren. Die Renditen kommen im Anschluss von alleine und steigern sich mit der Erfahrung.

 

Beim Testsieger BDSwiss mit dem Handel von Binären Optionen starten!

Geringe Mindesteinzahlung von 100€
Handeln ab 5€ pro trade möglich
Sicher! Reguliert in der EU