Dezentrale App-Plattformen mit steigendem Wert

Seit Anfang des Jahres sind die Krypto-Preise weitgehend stabil, so dass viele Analysten argumentieren, dass eine allgemeine Erholung im Gange ist. Zumindest besteht Konsens darüber, dass die Fiat-Werte wahrscheinlich nicht weiter fallen werden. Nun scheint sich ein neues Muster abzuzeichnen, da die wichtigsten Plattformen für dezentrale Anwendungen (dApp) bemerkenswerte Gewinne erzielen, was darauf hindeutet, dass sich der Markt verschieben könnte, wobei größere, etabliertere Münzen das Vertrauen der Anleger zurückgewinnen. Sollte dieses Szenario der Fall sein, könnte es ein deutliches Zeichen für die Marktreife sein und vielleicht ein Zeichen dafür, dass der jahrelange rückläufige Trend bald enden könnte.

Die positiven Bewegungen unter den dApp-Plattformen scheinen auf spezifischen Entwicklungen der einzelnen Plattformen zu beruhen und nicht auf einem allgemeinen Aufstieg. Trotz des Werteverfalls in den letzten Monaten haben die Teams hart an technischen Entwicklungen gearbeitet und Partnerschaften mit Regierungen und Unternehmen aufgebaut. Es scheint, dass sich diese Arbeit auszuzahlen beginnt, da sich klare Anzeichen für eine allgemeine Akzeptanz und langfristige Erfolge abzeichnen.

Stellar Lumens ist eine Plattform, die in den letzten Tagen einen deutlichen Wertzuwachs verzeichnet hat und seit dem 5. Februar um 22% gestiegen ist. Dieser Fortschritt ist vor allem auf positive Akzeptanz- und Entwicklungsnachrichten zurückzuführen. So hat Mastercard beispielsweise eine Partnerschaft mit Token.io angekündigt, um ein so genanntes „Open Banking Hub“ zu entwickeln, das Finanzinstitute besser mit Dritten verbinden wird. Ein Teil dieses Netzwerks wird ein Stallmünze, Token X, sein, die auf der Stellaren Blockkette arbeiten wird. Außerdem hat Coinsquare, eine kanadische Börse, gerade StellarX erworben, einen Stellar-basierten Peer-to-Peer-Krypto-Marktplatz.

Auch Neo verzeichnete einen Preisanstieg, der seit Anfang dieses Monats um 45% gestiegen ist. Auch der Gaswert ist deutlich gestiegen. Die Gründe für diesen Anstieg sind die kürzlich veröffentlichten Details zu Neo 3.0, der nächsten wichtigen Phase der Roadmap der Plattform. Die Nachrichten sind vielversprechend, mit Aussagen zu höherer Skalierbarkeit, schnellerer Transaktionsgeschwindigkeit und einem Upgrade der Programmiermöglichkeiten für Smart Contracts. Laut Mitbegründer Eric Zhang, der die Details erläuterte, soll dieses Upgrade Neo in die Lage versetzen, Anwendungen auf Unternehmensebene besser zu handhaben. Das Entwicklungsteam hat auch die Eröffnung eines Büros in Seattle, Washington, angekündigt.

Weitere positive Ergebnisse sind EOS, Stratis und Ethereum, die alle in letzter Zeit gute Nachrichten erhalten haben. Ethereum plant zum Beispiel, das Upgrade von Konstantinopel bis Ende des Monats durchzuführen, was einen großen technischen Fortschritt darstellen wird. Außerdem haben EOS und Stratis eine Reihe von Schritten auf ihren Roadmaps abgeschlossen.

Obwohl es noch zu früh ist, um zu wissen, ob eine echte Preiserholung stattfindet, besteht kein Zweifel daran, dass die Einführung von Blockchain beschleunigt wird, und diese Plattformen, die dezentrale Anwendungen und intelligente Verträge ermöglichen, werden garantiert eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung spielen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie in einer Zeit der Marktunsicherheit auffallen werden. Ihre Erholung könnte auch ein Katalysator sein, der einen Bullenlauf beginnt. Vorerst scheinen die Anleger davon überzeugt zu sein, dass die Preise nicht weiter fallen werden, und entscheiden sich daher für den Erwerb, während die Preise noch deutlich unter ihren Allzeithöchstständen liegen.

Von Trevor Smith –

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.