Die Binäre Optionen Strategie für Anfänger

Wer mit binären Optionen handeln möchte, der sollte eine bestimmte Binäre Option Strategie beachten. Beachtet der Anleger beim Handel mit Binären Optionen diese nicht, könnte er sich von seinen Emotionen leiten lassen und das ganze würde dann in einem Glücksspiel enden. Man bedenke, dass Binäre Optionen für einen Anfänger nicht immer verständlich erscheinen, auch wenn sich das Finanzprodukt sehr einfach gestrickt zeigt. Deshalb gilt es, sich mit einigen Strategien zu beschäftigen, die als Basis genommen werden können.

So gibt es diverse Hauptstrategien, die viele Trader nutzen, wie beispielsweise die drei folgenden:

  1. Trendfolgestrategie mit Empfehlung
  2. Volatilitätsstrategie mit Empfehlung
  3. Absicherungsstrategie mit Empfehlung.

Dabei ist hervorzuheben, dass die Trendfolgestrategie für Einsteiger leicht auszuführen ist. Daher wählt der Anleger, diese als Basis recht häufig.

Was ist die Trendfolgestrategie?

Die Trendfolgestrategie ist bekannt bei einer Binären Option Strategie. Daher raten viele Experten, dass gerade Neulinge ihre ersten Trades, auf dieser Basis durchführen sollen. Diese Strategie baut sich auf der bekannten Börsenweisheit „Der Trend ist dein Freund“ auf. Diese Weisheit bedeutet, dass es eher nicht sinnvoll ist, das Tradingsverhalten der breiten Masse anzupassen.

trendBesser geeignet ist es hier, dem allgemeinen Trend zu folgen. Man sollte sich dem Verhalten der einflussreichen Marktteilnehmer anpassen. Dieser Trend, der auf dieser Annahme basiert, dass sich ein bestehender Trend auch zukünftig fortsetzen wird. Es ist wahrscheinlicher, als das der Trend umschlagen wird, was als Trendumkehr bezeichnet wird. Der Vorteil bei der Trendfolgestrategie besteht darin, sich einen vorhandenen Trend auszusuchen, der sich gerade erst ausgebildet hat.

Der Beginn eines Trends, ist für einen Trader der ideale Einstiegszeitpunkt. Die Schwierigkeit dabei besteht darin, dass Trends einfacher zu erkennen sind, wenn sie schon längere Zeit Bestand haben. Der Aufwärts- als auch der Abwärtstrend im Chart ist gut zu erkennen. So werden beim Aufwärtstrend mehrere höhere Hochs aber auch höhere Tiefs in Folge zu sehen sein. Tipps und Tricks bei den binären Optionen, zeichnet sich der Trader bestimmte Trendlinien ein, was normalerweise einfach ist, wenn die einzelnen Tiefpunkte (Aufwärtstrend) und Hochpunkte (Abwärtstrend) zusammen verbunden werden. So lassen sich die Trends gut und schnell erkennen.

Zusammenfassung in der Trendfolgestrategie sollte man wissen:

  1. Diese Strategie ist für den Anfänger gut geeignet
  2. Die Aussicht auf einen positiven Handel ist sehr gut
  3. Die Basis der Strategie ist es, einem Trend zu folgen
  4. Trends kann man schnell erkennen
  5. Trendlinien können als Hilfe genutzt werden.

Die Volatilitätsstrategie!

Wer die Binären Optionen nutzt, dem sollte klar sein, dass es nicht immer klare Trends gibt. Am Aktion- als auch am Währungs- und Rohstoffmarkt geht es häufig so, dass die Preise bzw. die Kurse Schwankungen unterlegen sind und es keine klare Richtung zu erkennen gibt. In solchen Situationen lohnt sich eine andere Strategie eindeutig besser und das ist die Volatilitätsstrategie. Diese Basis ist es, von größeren Kursschwankungen zu profitieren, wobei es gleich ist, wie die Kurse sich entwickeln.

ZeitungAber auch bei dieser Strategie ist wichtig, wann mit einer größeren Kursbewegung rechnen kann. Wird eine Aktie als Basiswert genommen, so kann eine größere Kursbewegung beispielsweise stattfinden, nachdem die Bilanzzahlen des Unternehmens (meistens quartalbedingt) sich der Öffentlichkeit öffnen. Der Vorteil davon ist, dass der Trader hier nicht im Voraus denken muss, ob die Nachricht zu steigenden oder zu fallenden Kursen führt. Es ist nur wichtig, dass es eine größere Kursbewegung geben wird.

In real kann die Volatilitätsstrategie umgesetzt werden, so dass der Trader in einer Call- als auch einer Put-Option auf denselben Basiswert kauft. Aber diese Strategie funktioniert nur im Bereich der One-Touch-Option (High-Yield-Bereich), sollte doch der mögliche Gewinn mehr als 100 % betragen. Darauf zu achten ist, dass beide Optionen in der Laufzeit ein Ganzes sind. Wenn es durch positive Unternehmensdaten nun einen Anstieg der Aktie erfolgt, so wurde mit der Put-Option auf fallende Kurse einen totalen Verlust erzielt. Da aber die Call-Option positiv liegt und es wurden mehr als 300 % gewonnen, ist der Verlust gut ausgeglichen.

Das wichtigste zu der Volatilitätsstrategie:

  1. Die Strategie sollte bei stärker schwankenden Märkten genutzt werden
  2. Als Kunde profitieren Sie von den starken Kursschwankungen
  3. Die Richtung die sich ergibt beim Kurs-/Preisbewegung ist nicht relevant
  4. Die besagte Strategie kann nur im High-Yield-Bereich angewandt werden

Die Absicherungsstrategie

Die Absicherungsstrategie soll hier nur kurz angesprochen werden, da sie eigentliche keine wirkliche Binäre Option ist, mit der bei den Binären Optionen Gewinne erzielt werden können. Man kann diese Strategie so ansehen, dass die Binären Optionen nur zur kurzfristigen Absicherung von anderen Trading-Positionen angesehen werden sollen, beispielsweise bei einer Forex-Position. Aber auch Aktienpositionen, kann man über die Binären Optionen absichern, was man als Hedging bezeichnet.

Als Alternative können Aktienpositionen mit Hilfe von CFDs gegen fallende Kurse absichern. Beim Hedging wird eine längerfristige Aktien-Position gegen kurzfristige Kursrisiken gesichert. Dazu kann man die Put-Optionen oder short-CFDs auf die fallenden Kurse setzen, die in ihrer Abwärtsbewegung Gewinne machen und sie die Verluste in den Aktien-Positionen ganz oder wenigstens teilweise ausgeglichen werden können.

Zusammenfassung:

Wer in den Handel mit Binären Optionen einsteigt, der sollte sich ausführlich mit den Abläufen und den Handel informieren. So gibt es einige Broker, die sogenannte kostenfreie Demokonten anbieten, über den sich der Trader an den Handel herantasten kann. Außerdem kann sich der Nutzer mit den jeweiligen Funktionen einer Handelsplattform vertraut machen.

Wer keine oder nur wenig Erfahrung hat, der sollte anfangs nur mit kleinen Beträgen handeln. So wird Einsteigern empfohlen, nicht mehr als zwei bis fünf Prozent des gesamten Guthabens zu setzen. Es gibt Broker, die den Handel mit nur 5 Euro ermöglichen. Ein Trader sollte auch darauf achten, seine Emotionen unter Kontrolle zu halten. Da werden Emotionen wie Habgier, Angst oder auch Ungeduld genannt, die im Trading nichts zu suchen haben und nicht zuletzt zu ungünstigen Entscheidungen führt.

So wird eine umfassende Chartanalyse ebenfalls empfohlen, denn je größer das Wissen an den Marktanalysen ist, desto mehr Vorteile bekommt der Trader und er kann die Signale besser deuten. Natürlich spielt die Erfahrung eine große Rolle, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Ein Händler sollte deshalb nicht gleich verzweifeln, wenn das Deuten der Signale schwer fällt.

Darüber hinaus sollten die Funktionen und Möglichkeiten einer Handelsplattform studiert werden. Außerdem sollte ein Handel nur über streng regulierte Broker erfolgen. Als Fazit kann man sagen, dass bei einer Binären Option die Erfahrung das Wichtigste ist.